FAQ

Nimmt die FZ-Recycling mein verdichtetes Material an ?

Ja. Wir kümmern uns selbstverständlich um die Weiterverarbeitung von Ihrem verdichteten Material, welches mit unseren Anlagen verarbeitet wird. Hier bieten wir eine Rundum-Sorglos-Lösung an.

Wo wird EPS verwendet?

EPS findet Verwendung in diesen drei Bereichen:
1. Bauwesen, insbesondere als Wärmedämmstoff für Gebäude
2. Verpackung für Industrie und Lebensmittel
3.  Andere (Automobil, Medizin, Schifffahrt, Sport und Freizeit usw.)

Wie kann auch ich Teil des Teams von FZ-Recycling werden?

Schicke uns einfach eine Initiativ-Bewerbung an unsere E-Mail: info@fz-recycling.de oder an unsere Postanschrift. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung und werden uns bei Dir melden sobald sie uns vorliegt.

Darf das Material bituminöse Verunreinigungen haben ?

Das Materil sollte möglichst keine bituminöse Verunreinigung haben (nahe 0%). Material mit vielen Verschmutzungen kann nur sehr schlecht recycelt werden und durch zu hohe Belastung kann es zu einem höheren Verschleiß der Anlage kommen.

Können die Anlagen nasses Material verarbeiten ?

Ja. Unsere Anlagen sind speziell auf die Anforderungen aus dem Rückbau / von Sanierung ausgelegt. Hier kommt es häufig zu sehr hohen Wasseranteilen im Material. Selbst eine Dämplatte von einem Flachdach mit einem Gesamtgewicht von 30 kg, davon nur 1,5 kg EPS, kann mit unseren Anlagen verarbeitet werden.

Darf das Material mit Asbest belastet sein ?

Nein - Das Material darf auf keinen Fall mit Asbest verunreinigt sein (0,0% Gewichtsanteil).

Wie muss das Material verpackt sein, damit es von der FZ-Recycling abgeholt wird?

Das Material muss verdichtet auf einer Palette gestapelt und mit Packfolie umwickelt sein. Verschiedene Paletten sind zulässig, wo eine max. Höhe von 1,4 Meter pro Palette eingehalten werden muss.

Wie weit darf das Material anderweitig Verunreinigt sein ?
(PUR, Glaswolle, Steinwolle, Zement, Nägel und Eisen, Klebstoff)

Die Summe aller Verunreinigungen muss ≤ 7 Gewichtsprozent gemessen pro Brikett liegen. Material mit vielen Verschmutzungen kann nur sehr schlecht recycelt werden. Durch zu hohe Belastungen kann es zu einem höheren Verschleiß der Anlage kommen.

Wie kann ich mit der FZ-Recycling in Verbindung treten?

Schicken Sie uns gerne Ihr Anliegen über unser Kontaktformular. Telefonisch erreichen Sie uns unter der 02636/9691794

Welches Material darf mit den Anlagen verarbeitet werden ?

Expandiertes Polystyrol (EPS) aus dem Renovierungs-, Verpackungs- und Abrisssektor. Dieses Material darf mit HBCD (Hexabromocyclododecan) belastet sein.

Wie lässt sich EPS erkennen?

EPS-Hartschaum ist ein fester Dämmstoff mit Zellstruktur, der aus verschweißtem, geblähtem Polystyrol hergestellt wird. EPS hat eine geschlossenzellige, mit Luft gefüllte Struktur (98% Luft). EPS-Platten haben eine rechtwinklige Form und die Plattenkanten können mit Stufenfalz oder Nut und Feder ausgestattet sein. EPS-Platten sind weiß, grau oder weiß-grau-gesprenkelt. EPS kann ebenfalls als loser Füllstoff in Form luftgefüllter Perlen hergestellt worden sein.